Gegen den Corona-Koller 10

Der Lockdown in Baden-Württemberg ist mit einer Ausgangssperre verknüpft. Eigentlich sind da Nachtaufnahmen nicht zu machen. Doch wozu dient die Ausgangssperre? Sie soll unnötige Kontakte verhindern. Diesem Sinn habe ich entsprochen, denn meine Partner waren heute Nacht ein alter Birnbaum und die Sterne.

Um den Sternenhimmel optimal zu sehen, das Bild unbedingt vergrößern.

Zum Bild: Bereits im letzten Frühjahr hatte ich dieses Motiv im Kopf, die überschäumende, hell leuchtende Blütenpracht eines Birnbaums in klarer Sternennacht. Doch dazu müssen mehrere Faktoren passen. Die Hochblüte eines Baumes dauert nicht länger als zwei bis drei Tage. In diesem Zeitraum sollte es eine möglichst klare Nacht geben, etwas Mondlicht würde nicht schaden und dann sollte der Baum auch noch richtig stehen.

Ich suchte nach einem möglichst frei stehenden Baum, den ich in Südostrichtung aufnehmen konnte. Dadurch konnte ich auch noch lange nach Sonnenuntergang vom Restlicht des Tages profitieren. Das sollte mir zusammen mit dem Mondlicht die Blüten ausreichend gut ausleuchten. Gestern war Halbmond gerade überschritten. Zum Zeitpunkt der Aufnahme bestand noch ein letzter Rest von Blauer Stunde. Allerdings waren wegen der Schleierbewölkung nur die hellsten Sterne zu sehen. Ich war schon leicht gefrustet, doch die Kamera konnte wesentlich mehr Sterne erkennen, so dass ich fürs Erste zufrieden sein konnte. Sicher wird es nicht bei diesem Versuch bleiben.

Weitere Beiträge zu diesem Thema findest du oben in der Menueleiste unter „Fotoprojekte“ -> „Gegen den Corona-Koller“.


10 Gedanken zu “Gegen den Corona-Koller 10

  1. Horst, dass man in der Nacht solche tollen Fotos machen kann, hätte ich nich gedacht. Würde ich den herrlichen Sternenhimmel nicht sehen, wäre ich davon ausgegangen, dass Du diese sehr schönen Bilder tagsüber mal gemacht hast

    Gefällt mir

    1. Hallo Albrecht,
      so ist es auch gedacht, über den Sternenhimmel muss man stolpern, so nach dem Motto: „An dem Bild stimmt was nicht“. Und dann kommt vielleicht das Aha-Erlebnis.
      Dir liebe Grüße und „vielen Dank fürs gugga“!

      Gefällt mir

  2. Hallo Horst,
    das Foto würde ich mir sofort an die Wand hängen. Ja wenn der blaue Himmel und die Sterne nicht wären, könnte man meinen es ist Tag. Das mit der Hochblüte wusste ich nicht, wieder was gelernt.
    Liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Horst,
    ein interessantes Foto, dass es eine Aufnahme nach Sonnenuntergang ist, sieht man erst auf den zweiten Blick und nach der Vergrößerung. Sehr schön.

    Gefällt mir

    1. Hallo Helmut,
      schön, dass du bei mir vorbeischaust. Das Foto ist noch verbesserungsfähig, denn die Bedingungen waren nicht optimal. Ohne Schleierbewölkung und bei etwas weniger Mondlicht käme der Sternenhimmel besser zum Tragen. Bei solchen Bildern geht es mir um die Frage, was sich an den ewig gleichen Motiven verändern lässt.
      Dir noch einen schönen Sonntag!
      Horst

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Horst Hirning Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s