Hardangerfjord

Auf dem Ryfylkevegen zum Hardangerfjord gab es zahlreiche interessante Stellen. Dieses nette Bootshaus mit eigenem Hafen entdeckten wir am Jösenfjord. Die alte Variante fand sich gleich um die Ecke.

Auch der Latefoss nördlich von Skare war uns einen Fotostopp wert. Mit diesem Bild grüße ich Dirk. Er hat auf seiner Homepage http://www.picturesofnorway.com selbst ein Bild zum Latefoss veröffentlicht. Seine Fotos sind hervorragend und immer einen Blick wert.

In Kinsarvik, das am fruchtbaren Sörfjord, einem Seitenarm des Hardangerfjords, gelegen ist, waren wir in unserer neuen Zielregion angekommen.

Alte Bootshäuser am Sörfjord.

Der Hardangerfjord ist mit einer Länge von rund 180 km der zweitlängste und mit knapp 900 m Tiefe auch der zweittiefste Fjord Norwegens. Er verfügt mit seinen Seitenarmen über alles, was einen Bilderbuchfjord ausmacht: Bis zu 1000 m hoch aufragende Felswände am Eidfjord, etwas flacher abfallende Ufer am Sörfjord, wo jeder Quadratmeter zum Obstanbau genutzt wird und die lieblichen Ufer im Bereich Oystese, wo am weißen Sandstrand direkt unterhalb des Friedhofes gebadet wird. Nachfolgend einige Eindrücke

  • Eidfjord
  • Sörfjord
  • Hardangerfjord: Entlang der E7 zeigte der Hardangerfjord zwischen Granvin und Norheimsund, was er alles zu bieten hat. Während im Fjordinneren der Platz kaum zur Besiedelung reichte, weitete sich der Meeresarm um Oystese und ließ an seinen lieblichen Ufern ganze Städtchen erblühen.

Oystese überraschte uns mit einem weißen Sandstrand, der am sonnigen Sonntag von der Jugend eifrig genutzt wurde. Auf der gegenüberliegenden Fjordseite ist der Folgefonn Gletscher zu erkennen.

Gleich nebenan wurde ein Fußballturnier ausgetragen bei dem auch Mädchenmannschaften antraten.


8 Gedanken zu “Hardangerfjord

  1. Hallo Rose und Horst,
    Sagenhaft schoene Photos. Die Landschaft ist traumhaft schoen.
    Die Obstbaeune erinnern mich an Flam am Sognefjord.
    Das Wetter ist ja echt schoen.
    Weiter schoene Eindruecke und Gute Fahrt
    Wuenschen Euch Gudrun und Herbert

    Liken

  2. Hallo Horst, vielen Dank für die tollen Bilder und die interessanten Hintergrundinfos, wir freuen uns immer, wenn wieder „was kommt“ und reisen in Gedanken mit! Viele Grüße in den hohen wilden Norden, natürlich auch an Rose, Traude und Wolfgang

    Von meinem iPhone gesendet

    >

    Liken

    1. Liebe Traude, lieber Wolfgang,
      herzlichen Dank für eure Grüße aus der Heimat. Die Landschaft im südlichen Norwegen ist wirklich phantastisch und wir hatten bislang richtig Schwein mit dem Wetter. Gestern, auf der letzten Etappe nach Trondheim kam dann der erwartete Wetterumschwung. Der Herbst hat Einzug gehalten mit Regen und deutlicher Abkühlung.
      Liebe Grüße
      Rose und Horst

      Liken

  3. Lieber Horst, vielen Dank für die eindrucksvollen Fotos von einer einmaligen Naturlandschaft. Der Himmel meint es den Bildern zufolge gut mit euch und das kräftige Gewölk gibt den passenden Rahmen für die Bilder. Vor 52 Jahren war ich auch mal am Hardangerfjord, auch im Spätsommer, aber bei weit tristerem Wetter. Deine wunderschönen Fotos machen richtig Lust Norwegen mal wieder zu bereisen. Mir ist auch noch in Erinnerung, wie in dieser Hardangerregion liebliche Obst- und Gemüsegärten, steile Felswände und eine fast arktische Pflanzenwelt auf dem skandinavischen Gebirge in geringer räumlicher Distanz zu erleben sind. Elisabeth und ich wünschen Rose und dir tolle Motive und eindrückliche Erlebnisse. .
    Herzliche Grüße an euch von Elisabeth und Wilfried

    Liken

    1. Liebe Elisabeth, lieber Wilfried,
      herzlichen Dank für eure Grüße und Wünsche. Ja, diese räumliche Nähe von mildem „südtiroler Klima“ und den arktisch anmutenden Hochgebirgsregionen ist in Norwegen schon speziell. Seit drei Tagen sind wir quasi auf dem Rückweg und sitzen gerade in Lillehammer am See. Wieder scheint die Sonne, doch der Wind ist eisig.
      Herzliche Grüße
      Horst und Rose

      Liken

  4. Hallo Horst, danke für deinen Tipp per e-mail. Jetzt bin ich wieder Guckloch süchtig. Phantastische Aufnahmen und gute Informationen – macht richtig Spaß mitzureisen. Wüsche Euch noch schöne Tage Liebe Grüße auch an Rose Irmgard

    Liken

    1. Liebe Irmgard,
      freut mich, wenn dir die Berichte gefallen. Wir haben inzwischen die Biege gemacht und sind wieder auf dem Weg nach Süden. Im Dovrefjell habe ich die Moschusochsen gesucht und gefunden, das war spannend.
      Herzliche Grüße auch von Rose
      Horst

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s